AB IN DEN URLAUB

Frieder und David, Günzburger JBLH-Spieler, die armen Kerle, mussten gestern vorzeitig in den Urlaub und können damit den 1. Vorbereitungsteil nicht ganz absolvieren. Ehrensache, dass zum Abschied noch ein versonnenes Erinnerungsbild mit Cheftrainer und Rebayhalle gemacht wurde.
... MehrWeniger

Auf Facebook ansehen

18.07.18

VfL Günzburg Handball

FIELMANNCUP 2018

Kaffee...tolle Preise von Sponsor Fielmann … Kuchen … Roter Pavillon … Pommes …. bunte Schiedsrichter … Spitzensport … Derbys … Omas und Opas … Currywurst

Am Wochenende findet der 15 Günzburger Fielmanncup statt. Wer hätte vor 15 Jahren daran gedacht, dass die Nachfolge Veranstaltung der legendären "Günzburger Handballwoche", in deren Mittelpunkt das Firmen- und Behördenturnier der Günzburger Volksbank stand, eine derartige Erfolgsstory wird. Ein Grund ganz sicher die großzügigen Preise der Firma Fielmann. Neben Sachpreisen geht es bei den Jugendlichen um Pokale, während die Kinder pädagogisch wertvoll um Gold, Silber und Bronze kämpfen, damit jedes Kind ein Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen darf.

Die Mannschaften kommen aus Südbayern und dem angrenzenden Württemberg. Insgesamt 74 Mannschaften werden sich an beiden Tagen miteinander messen. Samstags ab 10.00 Uhr die männlichen C-, B- und A-Jugendmannschaften, sowie die weibliche B-Jugend. Viele starke Bayernligisten sind im Teilnehmerfeld. Besonders gespannt darf man auf den Auftritt des Günzburger Bundesligateams sein, auch die Niederraunauer B-Jugend gehört zu den besten Teams Bayerns und das Aufeinandertreffen der C-Jugendteams aus Friedberg und Günzburg verspricht ebenfalls echten Leistungssport. Siegerehrung ist für 16.00 Uhr vorgesehen.

Am Sonntag spielt dann die weibliche C-Jugend, außerdem sind es die Stunden des Kinderhandballes. Man muss Handball nicht als seine Sportart favorisieren, wer aber schon einmal das große Vergnügen hatte den Kleinsten beim Spielen mit Hand und Ball zuzusehen, der muss eingestehen, dass es eine wunderbar kindgerechte Sportart ist. Los geht es morgens um 09.00 Uhr. Der Höhepunkt ist für viele dann der Auftritt der Minis. Um 11.00 Uhr treten die kleinen Gladiatoren zum Wettspiel an. Turnierorganisator Jürgen Kees lässt seit vielen Jahren das verkleinerte Spielfeld direkt vor dem Regiewagen aufbauen, damit er bei all der Arbeit keines dieser freudigen Duelle versäumt. Vielleicht wird auch ein neuer Zuschauerrekord für Omas, Opas, Mamas und Papas aufgestellt, denn da der VfL Günzburg und der TSV Nieder- und Hohenraunau gleich zwei Teams angemeldet haben, kommt es zu mehreren "hochbrisanten" Derbys oder gar
kniffligen Geschwisterduellen. Kinder sehen das gelassen, die aufgeregten Anverwandten werden jedoch froh sein, wenn um 17.00 Uhr die große Siegerehrung und der Spannungsbogen flacher wird.

Für Turnierleiter Dominik Rembold und Abteilungsleiter Armin Spengler ist es nicht nur eine sportliche Veranstaltung, sondern auch ein Gradmesser für das innere Funktionieren der Abteilung. Nur sehr viele helfende Hände aus allen Mannschaften können so ein Event bewältigen. Wichtig ist es den Verantwortlichen wie bei den Heimspielen ein freundlicher Gastgeber zu sein. So ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Die Backrezepte stehen, das Grillgut ist eingekauft (…), eigentlich muss nur noch Petrus, schon seit Jahren ein verlässlicher Freund des Günzburger Jugendturnieres seine schützende Hand über die Plätze des Dossenberger Gymnasiums halten.

Erstmals wird es einen Roten Pavillon geben. Neben erfrischenden Melonenstückchen kann das VfL-Maskottchen Günzel, eine Saisondauerkarte oder ein Stück der Rebayhalle gekauft werden. Viele Jahrzehnte war die Aktion "Buy-Rebay" eine rein symbolische Verkaufsaktion, bei der fiktiv Anteile am Hallenboden erworben werden konnten. Damit ist jetzt Schluss: Die Hallenrenovierung lässt Buy-Rebay zur Realität werden. Fleißig wurden aus dem herausgerissenen Boden handliche Stückchen voller Erinnerung geschnitten. Sie stehen sonntags erstmals zum Verkauf. Darauf wurde Günzburger Sportgeschichte geschrieben: Der VfL war genau auf diesen Stücken im Europapokal und in der 1. Bundesliga, da fanden Länder- und WM-Spiele statt, hier flogen die Weinroten im freien Fall zurück in die Kreisliga und dort haben wir heute wieder Bayernliga- und JBLH-Spaß. Viele erfolgreiche Günzburger verbrachten auf diesem schönen, alt gewordenen Boden einen großen Teil ihrer Kinder- und Jugendfreizeit.
... MehrWeniger

Auf Facebook ansehen

VFL-TEAMS MIT STEHVERMÖGEN

Beim Kurzturnier in Anzing biss sich das Bayernligateam durch. Zwar unterlag man abwehr-- und lautstarken Anzinger mit 25:30. Ohne große Pause konnte danach aber TuS Fürstenfeldbruck mit 35:32 besiegt werden. Pascal Buck gab nach vielen Wochen schieren Trainings ein tolles Comeback auf dem Spielfeld.

Auch die A-Jugend zeigte am Ende eines zweitägigen Trainingslager Willensstärke und besiegte den Ligakonkurrenten Handballakademie Bayern mit 36:34, dabei musste lange einem Rückstand hinterher gelaufen werden.

Eine ausgezeichnete Schiedsrichterleistung boten dabei Peter Kees und Torsten Zofka.
... MehrWeniger

Auf Facebook ansehen

Aktuellste Beiträge

Testspiel: VfL Günzburg - TSV Niederraunau

Sommerhandball mit gutem Wiederholungspotenzial Bericht der Günzburger Zeitung Das Treffen zwischen Günzburg und Niederraunau endet standesgemäß. Zweiter Gewinner ist Burgau als Spielort. Nach vielen Jahren Handball-Pause hat die Burgauer…

Das Derby in Burgau: VFL GÜNZBURG - TSV NIEDERRAUNAU

Wenn es das Derby schon leider nicht in der Bayernliga gibt, dann sollte es den regionalen Handballknüller zwischen dem VfL Günzburg und dem TSV Nieder- und Hohenraunau wenigstens in der Saisonvorbereitung geben, dachten sich die verantwortlichen…

JBLH-Aufstieg

Erstmals in der Günzburger JBLH-Geschichte schaffte es eine VfL-A-Jugend ohne den aller letzten Strohhalm "bundesweite Endrunde" vorzeitig in die Bundesliga und darf sich somit ab September mit den Allerbesten dieser Altersklasse messen. Die…
,

Neuer VfL-Trainer

Sandro Jooß wird neuer Trainer beim VfL Günzburg, zusammen mit Stephan Hofmeister wird der erfahrene Trainer in der kommenden Runde das Aushängeschild der schwäbischen Jugendhandballes die Günzburger A-Jugend trainieren. Stephan Hofmeister…