Herren II – Bezirkliga

Zweite bleibt in der Erfolgsspur – Sieg in Haunstetten 30:26 (16:14)

Die Bayernligareserve war vergangenen Samstag in Haunstetten zu Gast. In der dritten Mannschaft des TSV spielen fast ausschließlich Spieler mit höherklassiger Erfahrung. Dementsprechend eng verlief auch das Spielgeschehen.

Beim VFL war ein neues Gesicht zu sehen. Julian Ruckdäschel hat sich den Weinroten angeschlossen. Auch er verfügt über jahrelange Bayernligaerfahrung. Von einer Eingewöhnungsphase war bei ihm aber nicht viel zu sehen. Direkt in der Startformation, erzielte er blitzsaubere zehn Feldtore. Anfangs war der VFL im Abwehrverbund allerdings viel zu passiv, sodass nach 10 Minuten ein 6:7 Rückstand auf der Anzeige stand. Nach einer Auszeit wurde es deutlich besser. Die Ballgewinne in der Abwehr wurden in der Folge zu schnellen Gegenstößen über die erste und zweite Welle genutzt. Mit einer 16:14 Führung ging es dann in die Halbzeit. Großen Anteil an der Führung hatte auch Tizi Schmid im Tor, er bot über 60 Minuten eine ganz starke Leistung.

Im zweiten Durchgang konnten die Weinroten schnell auf 20:15 davonziehen. Anschließend stemmten sich die Haunstetter durch ihre individuelle Klasse nochmals massiv gegen die drohende Niederlage. Beim 21:20 für den VFL war es wieder eng. In der jetzt entscheidenden Phase übernahm vor allem Alexander Jahn Verantwortung und erzielte wichtige Tore. Aber auch Leon Guckler konnte einen ganz wichtigen Treffer für seine Farben markieren. Am Ende stand ein verdienter 30:26 Auswärtssieg. Damit geht man verlustpunktfrei ins nächste Heimspiel am kommenden Samstag. Gegner ist dort der TSV Friedberg.

Damen II – Bezirkoberliga

Harter Kampf gegen den TSV Göggingen

Am vergangen Samstag um 19:30 Uhr trafen die Damen 2 des VfL Günzburg auf die Spielerinnen des TSV Göggingen. Nach dem Derby Sieg der letzten Woche war die Mannschaft motiviert und kampfbereit sich auch die nächsten 2 Punkte vor heimischen Publikum zu sichern.

Eigentlich hätte man besser 45 Minuten später anpfeifen sollen, denn die Begegnung entwickelte sich zu einem echten Krimi.

Keine der beiden Mannschaften konnte sich in den ersten 30 Minuten absetzten und so stand es nach 26 Minuten Spielzeit 10:10. In Unterzahl kassierte man kurz vor der Halbzeit noch 2 Treffer, doch Annika Betzler konnte mit ihrer bekannten Treffsicherheit vom 7 Meter Punkt den Rückstand zum Pausenpfiff wieder auf 11:12 verkürzen.

Auch nach der Halbzeit ging das Kopf an Kopf rennen weiter. So glichen die Gäste in der 38sten Minute den, in der Zwischenzeit, hart erarbeiteten 2 Tore Vorsprung zum 16:16 wieder aus.

Dann passierte 12 Minuten lang gar nichts mehr. Kurz gesagt rannten beide Mannschaften die Halle rauf und wieder runter.

Erst in der 50 Minute gelang Julia Ziegler, mit einem ihrer insgesamt 6 Treffer, das Tor zum 17:16.

Direkt im Gegenzug wurde der Vorsprung wieder egalisiert und nach nur 1 Minute gingen die Gäste wieder in Führung. Vier Minuten vor Schluss lagen die Mannschaften mit 19:19 erneut gleich auf.

Allerdings waren die Göggingerinnen dann auf der glücklicheren Seite. Die ohnehin stark agierende Torhüterin der Gäste vernagelte jetzt ihr Tor; in der 20 Minute eingewechselt fand sie nach dem Seitenwechsel immer besser in die Begegnung und nahm dem Angriffen des VfL den Wind aus den Segeln. Zum Ende der Partie gab es an ihr kein Vorbeikommen mehr.

So scheiterten unsere VfL Damen letztlich mit 20:22 und musste die wichtigen Punkte den Gegnerinnen überlassen.