Damen empfangen die HSG Volkach

Der Spielplan beschert den Damen des VfL Günzburg das perfekte Programm, die Derby-Niederlage vom letzten Wochenende zu verarbeiten und Kräfte für die weiteren Aufgaben zu sammeln.

Am kommenden Samstag zur gewohnten Zeit um 17.30 wird mit der HSG Volkach ein Landesliganeuling erwartet, der bis auf ein Unentschieden im Auftaktspiel in dieser Saison bislang ziemlich erfolglos sein Glück versuchte.

Wie aus der Statistik deutlich zu erkennen ist, haben sich die Unterfränkinnen bislang sehr schwer getan, gegen die Gegner in der für sie neuen Landesliga zu bestehen. Ein negatives Torverhältnis von mittlerweile 42 Toren nach vier klaren Niederlagen ist die enttäuschende vorläufige Bilanz der so hoffnungsfroh gestarteten Mädels des Trainergespanns Christian Liebenstein und Marcus Müller.

Die Günzburger Spielerinnen haben bereits am Sonntagabend nach ihrer überraschenden Niederlage in Gundelfingen die Zeit genutzt, sich wieder aufzurichten und nach vorne zu blicken. Bei einem gemeinschaftlichen Abendessen im Restaurant Delphi am Günzburger Marktplatz wurde das Spiel ad acta gelegt und die Hausaufgaben für die kommende Woche in Augenschein genommen.

Diese Hausaufgaben wurden konsequent im Training umgesetzt und nun wollen sich die Weinroten in ihrer gewohnten Leistungsstärke ihren Fans in der Günzburger Rebayhalle präsentieren.

Auch wenn die HSG Volkach als Tabellenvorletzter ihre Reise nach Günzburg antreten wird, so darf sie auf keinen Fall unterschätzt werden. Zu souverän war die Leistung in der Vorsaison, wo sie den Aufstieg mit nur drei Minuspunkten mit einem unbändigen Siegeswillen meisterten.

Die Zeichen für die Weinroten sind auf Sieg gesetzt, aber gleichzeitig ist große Achtsamkeit angesagt, den Gegner nicht zu unterschätzen und ihm keine Gelegenheit zum Punkten zu bieten.

Anpfiff ist um 17.30 Uhr in der Rebayhalle