Herren 2 – Bezirkliga

Zweite mit souveräner Vorstellung beim Gastspiel in Mering 28:41 (11:19) Sieg

Die Bayerlingareserve des VFL bleibt auch nach dem achten Saisonspiel ohne Punktverlust. Am vergangenen Sonntag gastierte man beim SV Mering.

Die Weinroten starteten hochkonzentriert in die Partie und stellten bereits früh die Weichen auf Sieg. Schon nach wenigen Minuten leuchtete ein 2:7 für den VFL auf der Anzeige. Gute Abwehrarbeit und variables Angriffsspiel ließen den Vorsprung weiter anwachsen. Stephan Jahn und Yannick Meye aus dem Kader der ersten Mannschaft zeigten immer wieder Übersicht und Klasse. Bis zum Halbzeitstand von 11:19 profitieren die Meringer immer wieder von Abprallern, sonst hatte der VFL alles im Griff.

Im zweiten Abschnitt konnte der VFL zwar die Torflut im Angriff nochmals erhöhen, allerdings war in der Abwehr nicht mehr die Konsequenz wie zuvor zu sehen. Nur Axel Leix spielte weiter überragend Abwehr – erst klaute er mehrmals Bälle mit explosivem Antritt von der Bank, anschließend netzte er vorne eiskalt ein. Bis zum Endstand von 28:41 änderte sich nichts mehr am Spielgeschehen. Damit steht der VFL mit 16:0 Punkten weiter an der Tabellenspitze. Am Sonntag den 8.12. findet dann die Partie beim TSV Meitingen statt, der TSV steht auf Platz zwei.

Damen 2 – Bezirksoberliga

Harter Kampf wird nicht belohnt

Für die 2. Damenmannschaft ging es am späten Sonntagabend gegen den Aufsteiger Donauwörth. Dabei trafen sie auf eine stark aufgestellte Mannschaft, wie man gleich zu Beginn merkte. Die Abwehr bekam die körperlich überlegenen Donauwörther nicht in den Griff, somit konnten sich die Gegner in den ersten 20 Minuten auf 10:14 absetzten. Man gab sich Mühe diesen Abstand bis zur Halbzeit nicht wachsen zu lassen und konnte zumindest ein 13:16 zur Halbzeit erkämpfen.
In der Halbzeit fand Trainer Phillip Rembold die richtigen Worte und konnte die Spielerinnen motiviert in die zweite Halbzeit ziehen. Mit zwei Toren durch die starke Julia Ziegler konnte die Reservemannschaft des VfL Günzburg zum ersten Mal ausgleichen (17:17). Ab hier begann ein harter, aber fairer Kampf, den man eine lange Zeit zu 5. Auf dem Spielfeld austrug (7-0 Zeitstrafen). In dieser Zeit konnte sich keine Mannschaft eindeutig absetzten und das Spiel stand auf des Messers Schneide. Eine letzte 2 Minutenstrafe schwächte die Mannschaft in der Schlussphase zu sehr, so dass sich Donauwörth mit zwei Toren absetzten konnte, was letztendlich spielentscheidend war.
Ein harter Kampf konnte leider nicht mit 2 Punkten belohnt werden. Nun heißt es Köpfe hoch und Kraft tanken für die letzten zwei Spiele gegen die beiden Top Teams Aichach und Haunstetten III.

Für den Vfl spielten:
D. Hassel, E. Beck, L. Geiger, M. Grimm (2), D. Stoll, J. Ziegler (5), A. Betzler (1), K. Eisenkolb (2), E. Gelfert (2), J. Lattka (2), S. Brenner, I. Leix (5), B. Kohler (2) und J. Deutschenbauer (5)