Starke Abwehrarbeit hält Damen 2 lange im Spiel

Vergangenen Samstag reisten unsere Damen 2 zum Aufstiegsaspiranten nach Aichach.

Ungewohnt dünn war dabei die Auswechselbank der weinroten besetzt. Mit Julia Ziegler, Daniela Stoll und Evelyn Jorga mussten gleich drei Spielerinnen gesundheitsbedingt Plätze auf der Tribüne einnehmen und konnten ihre Mannschaftskameradinnen nur von dort unterstützen.

Von Anfang an war klar, dass die Gastgeberinnen aus Aichach das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen und gewohnt stark auftreten werden.

Ab der siebten Minute konnten sich die Aichacherinnen absetzten und zogen bis zur 19 Minute mit 12:07 davon.

Doch auf die Günzburger Abwehr war einmal mehr verlass und der starke Verbund verhinderte einen lockeren Durchmarsch des TSV. So gelang es sogar bis zur 54.Minute noch einmal auf 23:19 aufzuschließen. Dann allerdings musste man deutlich offensiver agieren um in den restlichen Spielminuten noch aufholen zu können.

Für Aichach war es der entscheidende Moment um die zwei Punkte klar zu machen. Die verbleibenden fünf Minuten reichten aus um das Ergebnis nach oben zu korrigieren und beim Endstand von 29:20 den Anspruch auf die Tabellenspitze ein weiteres mal zu unterstreichen.

Verstecken muss sich die Truppe um Philipp Rembold nach diesem Spiel wirklich nicht.

Am kommenden Wochenende dürfen die Damen aber erstmal durchatmen bevor man am 07.12 den Tabellenführer aus Haunstetten in der Rebayhalle begrüßt.