Zweite mit deutlichem Pflichtsieg gegen den TSV Bäumenheim 45:25 (26:13)

Eine wahre Torflut erlebten die Zuschauer am vergangenen Sonntagabend in der Rebayhalle. Die Bayernligareserve hatte den TSV Bäumenheim zu Gast. Die Gastgeber kamen allerdings überhaupt nicht in die Partie, kassierten teilweise haarsträubende Gegentore. Beim 4:5 bereits die Auszeit durch Coach Tobias Hartmann. Anschließend wurde es langsam aber sicher besser. Immer öfter konnten jetzt Ballgewinne durch verbesserte Beinarbeit erzielt werden. Folge waren schnelle einfache Tore (17:11). Nach einer berechtigten roten Karte für die Gäste, fiel dem TSV in Ballbesitz nur noch selten was ein. Der VFL nutzte dies, um das Spiel bereits zu entscheiden. Halbzeitstand 26:13.

Die zweite Hälfte verlief dann erwartungsgemäß ereignisarm. Die Chancenverwertung der VFL‘er ging deutlich in den Keller, freiste Einwurfchancen blieben ungenutzt. Am Ende wurden aber dann doch ungewöhnliche 45 Tore erzielt, deshalb ist es müßig über ein noch höheres Ergebnis zu spekulieren. Nichts desto trotz, muss dem ein oder anderen Spieler klar werden, dass so ein Chancenwucher in anderen Spielen verhängnisvoll wird. Endstand 45:25. Nach einer kurzen Faschingspause geht der VfL in die letzten fünf Saisonspiele.