BOL-Handball beim VfL Günzburg

Bericht vom 12. Februar 2018

BOL-DAMEN

Das Ergebnis klingt schlimmer als das Spiel war

Am vergangen Samstag reisten die Damen II nach Schwabmünchen und damit zum Tabellenführer.

Mit nur zwei Auswechselspielern auf der Bank, aber dafür ordentlich motiviert startete man um 20:00 Uhr in die Begegnung. Die folgenden 60 Minuten waren zwar vom Ergebnis nicht das, was man sich erhofft hatte, da die Niederlage mit einem 24:13 sehr deutlich ausfiel, aber die Leistung auf dem Platz spiegelt dieses Ergebnis  eben nicht wider.

Die Abwehr stand gut und konnte auch einige Gegentore verhindern, ebenso im Angriff gab es schöne Spielzüge und Anspiele die aber leider nicht von Erfolg gekrönt waren. Denn eines muss man auch neidlos anerkennen: Der Gegner war schon sehr stark.

Die daraus folgenden Konter der Schwabmünchnerinnen konnten oft durch eine zurücklaufende Abwehr entschärft werden. Was aber mit eben nur zwei Ersatzleuten auf der Bank ordentlich an die Kräfte ging. So musste man sich dann doch geschlagen geben.

Sandra Feik faste das Spiel zusammen: „Das war eines unserer besten Spiele in dieser Saison, mal abgesehen vom Ergebnis.“