Jugendhandball vom Wochenende (10./11.02)

Bericht vom 12. Februar 2018

männliche B-Jugend, Bayernliga 

Vom Sorgenkind zum Seriensieger

Zum Vorspiel der 1. Männermannschaft traf die männliche B-Jugend vergangen Samstag auf einen direkten Tabellennachbar, die DJK Rimpar. Anfangs taten sich die Schützlinge von Coach Tobias Hartmann mit dem körperlich robusten Gegner schwer und scheiterten immer wieder am starken Franken-Keeper. Dann steigerte sich die Abwehr. Schon zur Halbzeit war der Anfangsrückstand gedreht und es hieß 12:9. Bis zum 18:16 blieb die Begegnung offen. Dann fasste sich Stefan Haas ein Herz und erzielte einige wichtige Treffer. Das 25:21 war ein verdienter Erfolg, bei dem sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Insgesamt ein verdienter Sieg mit schwächeren Spielphasen. Endstand 25:21. Kommende Woche steht erneut ein Heimspiel an, der Zweitplazierte Großwallstadt kommt in die Rebayhalle.

Es spielten: Freund, Stoldt; Grabher (6); Haas (4); Bär (3); Ugur (3); Czako (3); Jahn (2); Stoldt (1); Guckler (1); Grimm (1); Dyatlov (1).

weibliche A-Jugend, Bayernliga

Punktverlust mit dem Schlusspfiff

Mit nur einem Punkt im Gepäck mussten die VfL-A-Jugend trotz Bestbesetzung den Heimweg aus Franken antreten. Bis zur Günzburger 3:0-Führung gegen die JSG Fürther Land sah alles nach einem lockeren Auswärtssieg aus. Doch es war wie die letzten Wochen: Vorne hui, und hinten pfui. Schön war der Angriff anzuschauen, doch die Abwehr war offen wie ein Scheunentor. Das zeigt auch die hohe 19:18-Halbzeitführung der Kees-Schützlinge. So ging es weiter. Beim 29:29 hatte der VfL einen 3:0-Lauf. In der 57. Minute stand ein 32:35 auf der Anzeigentafel. Doch die JSG gab nicht auf und erzielte mit einem abgefälschten Freiwurf in der Schlusssekunde den nicht unverdienten Ausgleicht zum 35:35.

Es spielten: Schlund, Bosch (1), Harder (10), Götz (1), Leis, Hahn (2), Walter (6),  Schütte (9/5), Sperandio (3), Porkert (3)