Männliche B-Jugend, ÜBOL

Männliche B-Jugend geht mit 41:28 Kantersieg in die Winterpause
Im letzten Heimspiel des Jahres stand der TSV Göggingen als Gegner an.
Die Schützlinge von Dieter Schiele und Karl-Heinz Schweiger konnten von Anfang an das Spiel kontrollieren und schnell mit 8:1 in Führung gehen. Durch eine feste Abwehr mit guten Torhütern dahinter konnten immer wieder einfache Gegenstoß-Tore erzielt werden, wobei vor allem der schnelle Kilian Grimm dies ausnützen konnte. Im Hinspiel tat man sich sehr schwer mit den Gästen aus Augsburg, doch an diesem Samstag wurde ihnen das eigene Spiel aufgezwungen und auch nach munterem Durchwechseln wurde der Vorsprung ausgebaut, weswegen der am Ende sehr hohe Sieg sicher verdient war. Jeder Spieler konnte sich sogar in die Torschützenliste eintragen. Im neuen Jahr wird das Ziel, die Meisterschaft der ÜBOL zu holen, dann voll angegriffen.
Philipp Grabher, Paul Wiedemann und Julian Lohner, Kilian Grimm (11), Leon Guckler (9), Lars Fischer und Danil Dyatlov (7), Christoph Eberl und Jacob Sperandio ( je 2), Niklas Hämmerle, Lois Berkmüller und Artus Eisenlauer (je 1).

 

Weibliche C-Jugend, Landesliga

Weibliche C-Jugend verliert letztes Heimspiel mit 22:31
Gegen die Mannschaft aus Freising wollte die weibliche C-Jugend endlich einen Sieg holen. Nach der guten Leistung der Vorwoche war man optimisch, jedoch wurde der Start ins Spiel voll verpasst und erst eine Auszeit von Manuel Laumer brachte wieder einen roten Faden ins Günzburger Spiel und man kam bis auf zwei Tore zurück. Diese gute Phase hielt aber leider nicht lange an, weshalb man bereits zur Halbzeit mit 12:17 hinten lag.
In Halbzeit zwei wurde immer wieder die körperliche Überlegenheit der Gäste deutlich. In der Abwehr fand man so keinen Zugriff. Im Angriff war stark zu spüren, dass Carla Pfetsch angeschlagen war und so konnte nur Stefanie Wimmer mit 11 Treffern Gegenwehr leisten.
Nun heißt es, dies hinter sich zu lassen und im nächsten Jahr wieder voll anzugreifen.
Sophie Hertle im Tor. Eva Bandlow (2), Carla Pfetsch, Esra Miftari (2), Sofie Müller, Kardelen Dülger, Stefanie Wimmer (11), Timea Rösch (1), Kim Makles, Mia Hoser (4), Jennifer Schreinert (2)

 

Männliche C-Jugend 1, Bayernliga

Männliche C-Jugend mit 24:29 Niederlage gegen Isar-Loisach trotz guter Leistung
Mit Personalproblemen ging die Bayernliga-C-Jugend in die Partie. Torwart Christoph Wiedemann der D-Jugend wurde trotz eigenem Spieltag zur Verfügung gestellt.
Die zu erwartende starke Abwehr der HSG Isar-Loisach war von Anfang an schwer zu durchdringen. In der eigenen Defensive stand man aber auch stark. In der ersten Unterzahl-Situation entstand ein Bruch. In dieser Phase gelang nur den Außen Noa Telalovic und Leo Spengler Gegenwehr und das Team von Matthias Dück lag zur Halbzeit mit 10:13 zurück.
Halbzeit zwei begann mit dem schwächsten Günzburger Abschnitt, in dem lediglich Danil Dyatlov Mittel fand, die Abwehr zu bezwingen. So vergrößerte sich der Rückstand durch fehlende Tore, stand die Abwehr doch meist sicher. Am Ende konnte das Ergebnis zwar noch ein wenig besser gestaltet werden, gegen die Gäste war an diesem Tag aber nichts zu holen. Isar-Loisach überwintert so auf Platz 2. An die besseren Leistungen der letzten Wochen wollen die Jungs nun anknüpfen, um im neuen Jahr die erhofften Punkte zu holen.
Für den VfL spielten: Im Tor Christoph Wiedemann, Laszlo Leics (1), Leo Spengler (2), Paul Würtele (3/1), Danil Dyatlov (10/3), Lukas Albrecht (1), Christoph Eberl (2), Aleksa Polovina (1), David Cosic (1) und Noa Telalovic (3)

 

Männliche C-Jugend 2, ÜBL

C2 mit überlegenem 34:18 Heimsieg gegen die HSG Leipheim/Silheim
Gegen den Tabellenletzten der ÜBL konnte von Anfang gut losgelegt werden, sodass man nach einer viertel Stunde bereits mit 11:4 in Front lag und die D-Jugend dann sehr viel einsetzen konnte. Auch die Youngstars machten ihre Sache sehr gut und man ging mit 16:10 in die Pause. Auch in Halbzeit zwei konnte munter durchgewechselt werden und der Vorsprung wuchs weiter. Am Ende ein sehr hoher, aber verdienter Sieg für weinrot, trotzdem ist es toll zu sehen, dass auch in Leipheim wieder etwas am entstehen ist.
Für den VfL spielten: Laszlo Leics (9), Christoph Wiedemann, Janko Laumer, Jamie Berkmüller (5), Tino Jensen (4), Tim Dippold (3), Jakub Siegert (2), Luca Bosch (3), Leon Rembold (5), Aleksa Polovina, Felix Zöllner (1), Marlon Castaldo (1), Theo Winckel-Garnier (1)

 

Weibliche D-Jugend, BOL

Weibliche D-Jugend beim Spieltag in Vöhringen
Im ersten Spiel ging es gegen Tabellennachbar Vöhringen. Die Gastgeber sind wie die Günzburger mit einigen Auswahlspielerinnen besetzt, was eine gute Partie versprach.
Jedoch wurde das ganze Spiel über im Angriff zu viel der Ball einfach am Gegner verloren und man versankt in Einzelleistungen. Durch die häufigen Fehlpässe kam Vöhringen zu einfachen Kontern. Doch eine im Positionsangriff gute Abwehr und die bestens auftretende Torhüterin Sophie Hertle verhinderten einen höheren Rückstand und man konnte lange auf ein Tor dranbleiben. Am Ende verlor man jedoch verdient mit 8:12.
Gegen den TSV Haunstetten im zweiten Spiel war eine sichere Abwehr der Schlüssel. Im Angriff konnten Julia Dyatlov und Kardelen Dülger immer wieder im 1:1 zum Abschluss kommen und dadurch entwickelte sich schnell eine sichere Führung. So konnten alle Spielerinnen eingesetzt werden und man gewann am Ende mit 16:5. So steht das Team von Johannes Rosenberger und Lena Götz nach der Hinrunde auf Platz 4.
Für den VfL spielten : Sophie Hertle im Tor, Kim Makles, Elisa Büscher, Johanna Szduy, Anna Siegert, Franziska Brenner, Kardelen Dülger, Frida Bartenschlager, Leni Hoser, Julia Dytlov, Isabel Seitz, Fela Miller

 

Männliche D-Jugend, Bezirksoberliga

Männliche D-Jugend mit zwei Kantersiegen zuhause
Am Sonntag hatte die männliche D-Jugend einen Spieltag zuhause. Zwei Gegner, die hinter den Schützlingen von Christian Geiger stehen, waren das Programm.
Das erste Spiel gegen den TSV Meitingen wurde mit 28:13, das zweite Spiel gegen den TSV Gersthofen mit 38:8 deutlich für sich entschieden. Dadurch steht das Team nun auf dem fünften Platz mit nur einem Minuspunkt Rückstand auf Platz 2.
Für den VfL spielten: Johannes Reichel im Tor, Leon Rembold, Tino Jensen, Tobias Hilberer, Sebastian Rohland, Luca Bosch, Luca Christl, Marlon Castaldo, Tim Dippold, Janko Laumer