Damen II zu Gast in Friedberg

Am kommenden Samstag um 15 Uhr gastieren unsere Damen, mit dem letzten Spiel des Jahres, beim TSV Friedberg.

Nach dem Sieg am vergangen Wochenende ist die Stimmung in der Mannschaft besser denn je. Der selbst auferlegte Druck ist abgefallen. Das bedeutet allerdings nicht, dass man das kommende Spiel auf die leichte Schulter nimmt. Gegen Friedberg will man die Punkte definitiv holen. Die Gegnerinnen können aktuell ebenfalls nur einen Sieg verbuchen und das gegen den Kissinger SC der mit 0:16 Punkten die rote Laterne in der BOL trägt.

Betrachtet man den Spielverlauf des TSV Friedberg wird klar, dass man auf Seiten der Weinroten besonderes Augenmerk auf die Abwehr legen muss um den Sieg zu sichern. Denn, die Trefferquote der Gastgeber liegt im Schnitt bei 16 Treffern, die unserer Damen bei 26. Am vergangenen Samstag gastierten die Friedbergerinnen beim TSV Wertingen und hatten mit der 5:1 Abwehr der Zusamstädterinnen einige Probleme. Genau diese Abwehr spielen die Günzburgerinnen bevorzugt.

Deshalb gilt einmal mehr die Devise der Trainer Rembold/Rieger: „Hinten, die Abwehr, ist zu! Wir lassen die nicht ungehindert werfen.“

Obwohl man auch in dieser Woche nur einmal trainieren konnte und erneut den Fußballern die Hallenzeiten überlassen musste, steht für die Mannschaft fest, dass die zwei Punkte unter dem Weihnachtsbaum des VfL landen werden.

Über lautstarke Unterstützung der Fans freut sich die gesamte Mannschaft. Wer im Anschluss noch nicht genug vom Handball hat kann direkt weiter reisen und die Herren II um 19:30 Uhr beim Spiel gegen Augsburg 1871 unterstützen.