MÄNNLICHE D-JUGEND

D1 holt am Derby-Wochenende 2 Punkte

Im ersten Spiel traf man auf die HSG Lauingen/Wittislingen, die jungen Günzburger übernahmen von Anfang an die Initiative und legten mit einem Blitzstart los, beim 2:10 in der 10.Minute aus Sicht der Gastgeber war das Spiel durch. Die Günzburger spielten weiterhin mit aggressiver und offensiver Abwehr, störten hierdurch die HSG schon im Aufbau und spielten selber beweglich und variabel. Zur Halbzeit stand es 3:13, ab da wurde gewechselt, um den Spielern, die ein C-Jugendspiel am Vortag und das schwere Spiel gegen Niederraunau danach zu absolviern hatten, etwas Verschnaufpause zu geben. Dies tat dem Spiel jedoch keinen Abbruch.

Direkt danach traf man auf den Günzburger Lieblingsgegner, den TSV Niederraunau. Beide Seiten starteten nervös, ungewohnte technische Fehler führten hüben wie drüben zu Ballverlusten.

Was ein bischen Sorgen hervor rief, war das Vergeben mehrerer Großchancen. Doch nach dem Halbzeitpfiff beim Zwischenstand von 8:7 glich der VfL zunächst aus, hatte dann sogar die Chance, in Führung zu gehen, doch eine harte Zweiminutenstrafe gegen Lukas Lerner nutzten die Raunauer eiskalt zu einer 2-Tore-Führung. Die Günzburger kämpften weiter, beim 11:9 sieben Minuten vor Schluß

keimte nochhmal eine zarte Hoffnung, doch in heimischer Halle ließen sich die Raunauer die Butter nicht merh vom Brot nehmen und siegten letztendlich verdient mit 14:10. Trotz der Niederlage geht von den Trainern ein Lob an die Günzburger Truppe, klasse gespielt, beste Saisonleistung, Kopf hoch, wir treffen noch dreimal auf unsere Nachbarn, da ist weiter alles offen. Für den VfL spielten: Christoph Wiedemann, Leon Rembold 4/1 Tobias Hilberer 2, Marlon Castaldo 3, Marco Lipp 2, Quirin Dück 5/1, Luca Christl 3, Lukas Lerner 9, Nils Stohl 2 und Tim Dippold 8

MÄNNLICHE C2 JUGEND

C2 verliert nach kämpferischer Leistung in Wittislingen mit 30:26

Das Reserveteam der Bayernliga-C-Jugend mußte im ersten Spiel bei der HSG Lauingen-Wittislingen antreten. Die jungen weinroten Vielspieler legten gleich gut los, den schnellen beiden ersten Treffern durch Jamie Berkmüller und Jakub Siegert folgten

ein Dreierpack von Tim Dippold, der sich am Kreis hervorragend in Szene und durchsetzte. Die offensive Abwehr um die Speerspitzen Ramon Gaschler und Leon Rembold piekste die HSG bereits empfindlich im Spielaufbau. Wenn dann doch mal die körperliche Überlegenheit der Gastgeber die Defensive ausspielte, stand der hervorragend disponierte Christoph Wiedemann auf seinem Posten und entschärfte in dieser Phase einige Würfe. Beim Stand von 7:12 in der 19.Minute war die größte Führung auf der Anzeigetafel zu lesen. Doch leider nahm ab dem Zeitpunkt die deutliche Führung immer mehr ab.Auch die Abwehr wurde oft durch Nachlässigkeiten geprägt, die zunehmend vom Gegner genutzt wurden. Beim 13:13 udn 14:14 in der 28.Minute blieb man noch darn, doch innerhalb von zehn Minuten lag man mit 24:20 zurück, Das Aufbäumen durch besagten Ramon, Luca Christl und Marco Lipp bleib allerdings ein Strohfeuer, näher als auf drei Tore kam man nicht an die Gastgeber ran. Doch nicht alle Gegner sind von diesem Format, ein bischen mehr Mut und das ein oder ander Mal einen schnelleren Schritt, dann ist in einem solchen Spiel durchaus was drin.

Für den VfL spielten: Johannes Reichel und Christoph Wiedemann im Tor, auf dem Feld Jamie Berkmüller 8/2, Marlon Castaldo, Janko Laumer, Marco Lipp 1, Luca Christl 1, Marc Ehrhardt, Tim Dippold 4, Jakub Siegert 1, Ramon Gaschler 9/3 und Leon Rembold 2

ÜBOL-B-JUGEND

Unsere B-Jugend erwischte einen Traumstart in die neue Runde. Mit 15:33 deklassierte die Mannschaft um Torwart Paul Wiedemann den SC Vöhringen in eigener Halle.

MÄNNLICHE C-JUGEND

C-Jugend nur eine Halbzeit Bayernligatauglich

Mit großen Ambitionen reiste die Günzburger C- Jugend zum Saisonauftakt zum heimstarken TSV Roßtal. Die taktisch gut eingestellten VfL- Talente zeigten gleich von Beginn einen attraktiven Handball und brachten durch gute Kombinationen die Roßtaler Abwehr oftmals in Verlegenheit. Insbesondere durch die Tore des treffsicheren Kapitän Bennet Bosch führte der VfL in einem gutklassigen Match verdient mit 8:6 und 9:7 und hätte bei einer besseren Chancenverwertung durchaus die Führung noch ausbauen können, doch Roßtal gelang noch vor dem Halbzeitpfiff der 11:11 Ausgleich.

Man freute sich auf einen spannenden zweiten Durchgang, doch leider überboten sich die Weinroten im Auslassen bester Torgelegenheiten. Eine Auszeit der Trainer beim 12:16 konnte den Roßtaler Lauf leider nicht stoppen und der VfL geriet bis zum 12:20 entscheidend ins Hintertreffen. Reihenweise verworfene Bälle bestrafte der Gastgeber postwendend mit Gegenstoßtoren und so stand am Ende eine enttäuschende 15:29 Schlappe zu Buche.

Für den VfL spielten:

Lukas Hoffmann und Felix Zöllner, Bennet Bosch (7), Jonathan Cremer (3), Paul Würtele (2), Tino Jensen (2), Leo Spengler (1), Patrick Mrsic, Paul Lewe, Luca Bosch, Simon Rampp, Lukas Albrecht.